Babels Traum

2009

Gespielt vom Jungen Musiktheater TABUN (schulübergreifendes Jugendprojekt)

Odessa, 19 10, eine junge Liebe, die nicht sein darf und dahinter eine brodelnde Geschichte der jiddischen Welt in der berühmten Stadt am Schwarzen Meer.

Ruhm und gesellschaftliche Anerkennung:  welcher junge Schriftsteller strebt nicht danach, zumal es einem die Großmutter mit den Löffeln eingibt, lerne, mein Junge!

Der 15 jährige Isaak Babel, später der weltbekannte Schriftsteller*, wird magisch angezogen von der Ganovenunterwelt, in der Benja Krik, genannt der „König“, sich als Mafiaboss feiern lässt, schon ganz Odessa fürchtet seine Macht.

Sündenbock zu sein, als wiederholtes Schicksal – wie es in blutigen Pogromen gegen die Juden zum Ausdruck kommt, trifft auch die Juden im damaligen Odessa, doch Isaak trägt die Sehnsucht, den Traum von einer Gesellschaft in sich, in der den  Juden ein gleichberechtigter Platz eingeräumt wird…

Eine Liebesgeschichte als Musical mit historisch – jiddischen Liedern und der Musik der vielfältigen Kulturen im Schmelztiegel Odessa.

Libretto u. Arrangements: Peter Nick/ Monika Hermann, Regie: Sophia Wälde