Verein für interkulturelles Theater Freiburg
Verein

Das interkulturelle Theater Freiburg besteht seit 2001 mit jährlichen Projekten für Kinder mit Theater und Musik. Es entwickelte sich seit 2007 zu einem Interkulturellen Projekt für Jugendliche und junge Erwachsene – 2012 wurde dafür ein Verein als Träger gegründet (Verein für interkulturelles Theater Freiburg e.V.) Seitdem wurde es zu einem Mehrgenerationentheater ausgebaut, es gab 2018 auch ein eigenes Frauentheaterprojekt.

Bundesweit bekannt wurden die eigenen Stücke DENK ICH AN DEUTSCHLAND, SICHER IN FINISTAN, COCON DIE ENTPUPPUNG  durch Veröffentlichungen in den Zeitschriften kulturszene 16 , kulturszene 19 und Teilnahme an Festivals.

Ziel der Theaterarbeit  in den gemischten Gruppen sowohl inhaltlich in den Aktivitäten, als auch in den Stücken selbst ist es,  Barrieren und Rassismus zu überwinden.  Vorurteile werden abgebaut durch ein Zusammenwachsen und einen Zusammenhalt in der Theatergruppe. In der Theatergruppe entsteht immer wieder neu eine Vision eines Zusammenlebens, das die Zukunft der Gesellschaft vielfältig mitgestalten kann.  Internationale Kulturabende im Humboldtsaal in Freiburg, Humboldtstr. 2, tragen auch über die Theaterarbeit hinaus dazu bei, die Schönheit und Tiefe der jeweiligen Kulturen kennenzulernen und sie einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen.

Der Vorstand

Monika Hermann

1.Vorsitzende

Nawras Diab

2.Vorsitzende

Mousa Alshedah

Schriftführer

Anna Wilhelm

Kassenwartin

Mohammad Diab

Kassenprüfer