„EINMAL ALS ASTRONAUT DIE WELT VON OBEN ANSCHAUEN“ – INTERVIEW MIT MOHAMMAD DIAB

Zwei, drei Versuche habe er gebraucht, erinnert sich Mohammad Diab, dann sei ihm der perfekte Käsekuchen gelungen. Der, mit dem er immer wieder Freunde und Familie glücklich macht. Der 50-jährige Bauingenieur stammt aus Syrien, kam Anfang 2014 nach Freiburg und arbeitet in einem Architekturbüro. Er engagiert sich im Verein Interkulturelles Theater Freiburg, hat bereits mehrfach eine Hauptrolle gespielt und liebt traditionelle Tänze. Diab ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Zähringen.

Sie haben mit dem Verein Interkulturelles Theater Freiburg eine Podiumsdiskussion zum Thema Engagement organisiert – was erwartet die Besucher?

Ganzes Interwiew bei der Badischen Zeitung lesen

Beitrag im SWR

Yumna und Lana sind in unserer Theatergruppe XENOPHOBIA und waren im folgenden Beitrag zu sehen:

„Die Schönheit Syriens vor dem Krieg“ (Landesschau Baden-Württemberg, 11.02.2019)

Lana und Yumna, die eine aus Idlib, die andere aus der Hauptstadt Damaskus, sind als Kinder aus Syrien geflüchtet. Ihre Erinnerungen sind inzwischen verblasst. Bei einem Vortrag auf der Mundologia, der Bilder aus Syrien vor dem Krieg zeigt, wird die alte Heimat wieder spürbar.